Visual Studio Express Edition


 Fachbücher zum Thema Visual Studio Express Edition

Visual Studio Express ist der Oberbegriff über eine Familie kostenfreier Entwicklungsumgegbungen von Microsoft.
Versionen: 2005, 2008, 2010, 2012, 2013.

*** Seit dem 12.11.2014 sind die Visual Studio Express Edition abgelöst durch die Visual Studio Community Edition (VSCE). Es wird keine Express-Editionen ab Visual Studio 2015 mehr geben

In der 2013-Generation gibt es folgende Express-Produkte:
Visual Studio Express 2013 for Web
Visual Studio Express 2013 for Windows
Visual Studio Express 2013 for Windows Desktop

In der 2012-Generation gib es folgende Express-Produkte:
Visual Studio Express 2012 for Web
Visual Studio Express 2012 for Windows 8
Visual Studio Express 2012 for Windows Desktop
Visual Studio Express 2012 for Windows Phone

In der 2010-Generation gab es:
Erstankündigung: 29.06.2004 (TechEd Europe)

Hintergrund

Seit Visual Studio 2005 bietet Microsoft mit der Visual Studio Express-Produktfamilie auch kostenfreie Varianten der Visual Studio-Entwicklungsumgebung an: C++ Express, C# Express, Visual Basic Express, J# Express und Visual Web Developer Express. Mit Visual Studio 2008 wurden die Produkte aktualisiert. J# Express, das es zu Visual Studio 2005 gab, wird es in Visual Studio 2008 nicht mehr angeboten, da Microsoft die Entwicklung der Java-Variante für .NET eingestellt hat. Ergänzend gibt es als Datenbank die kostenfreien Express und Compact-Varianten der Datenbank Microsoft SQL Server 2008.

Ursprünglich sollten die Express-Varianten einen Preis von 49 Dollar haben. Der Autor dieses Beitrag gehörte selbst zu der Gruppe von Externen, die auf dem MVP Summit 2005 die Produktmanager aufgefordert haben, doch auf diese 49 Dollar zu verzichten, um .NET zu größerer Verbreitung zu verhelfen. Bis dato gab es nur Microsoft lediglich kostenfrei Angebote im Bereich Webentwicklung (mit dem Editor Web Matrix) und Datenbank (MSDE). Auch intern gab es viele Diskussionen und am Ende war es für Microsoft ein kleines Wunder, dass die Express-Varianten kostenfrei blieben und die Lizenzbedingungen dennoch den kommerziellen Einsatz erlaubten.

Die Express-Varianten gibt es im Download sowie als Beilage auf Buch-CD und Heft-CDs in Computerzeitschriften. Die Downloadgröße ist zwischen 56 MB (C# Express) und 122 MB (Wev Deveoper Express). 1 GB RAM ist sehr empfehlenswert. Die Express-Varianten laufen auf 64-Bit-Systemen, aber im WOW, denn eine eigenständige 64-Bit-Version gibt es derzeit für keine Visual Studio-Variante. 30 Tage nach der Installation ist eine Zwangsregistrierung notwendig. In dem Formular sagen laut Microsoft 80% der Personen, das sie sich nicht als "Softwareentwickler" bezeichnen würden.

Die wesentlichen Produktivitätswerkzeuge von Visual Studio gibt es auch in den Express-Varianten. Für Desktop- und Weboberflächen, Datenbankzugriffe und Websservices ist fast alles vorhanden. Von den fehlenden Funktionen schmerzen am meisten die Berichte und die Add-Ins. Ansonsten kann man mit den Express-Varianten aber fast genauso gut entwickeln wie mit den kommerziellen Varianten. Dass natürlich in den Unternehmen dennoch vorherrschend eine kommerzielle Variante eingesetzt wird, liegt – neben dem Imagefaktor – auch natürlich daran, dass es für die Express-Varianten Support nur über Foren gibt. Bei der Microsoft Hotline anrufen kann man verständlicherweise nicht, wenn man gar nichts bezahlt hat. Nur wenn das Unternehmen einen gehobenen Support-Vertrag mit Microsoft besitzt, darf man dort auch Fragen zu den Express-Produkten stellen.

Und außerdem kaufen viele Unternehmen Visual Studio im Bundle mit einem Abonnement des Microsoft Developer Network (MSDN), das den Entwicklerarbeitsplatz von Betriebssystem, über Office bis Serverprodukten mit allem ausstattet, was Microsoft zu bieten hat. Für alle, die sich so ein Abonnement aber nicht leisten können oder wollen, sind die Express-Varianten eine hervorragende Möglichkeit, mit .NET zu arbeiten.

Als E-Mail versenden
Bookmarken bei del.icio.us
Bookmarken bei Digg
Reddit
Bookmarken bei Live