Sie sind hier: Startseite | Wissen
BASTA 2016

Was ist System.Transactions?

System.Transactions (System.Transactions.dll) ist ein neuer Namensraum ab der FCL 2.0. Zentrale Funk-tionen sind:

  • implizite Transaktionen ohne Verwendung des COM+ Application Servers
  • Einbindung von .NET-Objekten als volatile Ressourcen in Transaktionen
  • automatische Umschaltung zwischen lokalen und verteilten Transaktionen

Wichtigste Klassen

TransactionManager
Transaction

Wichtigste Schnittstellen

ITransaction
ICommitableTransaction
ITransactionManager

Implizite Transaktionen mit TransactionScope

Implizite Transaktionen sind eine neue, elegante Möglichkeit, eine Transaktion zu nutzen. Nach der Instan-ziierung der Klasse System.Transactions.TransactionScope werden alle folgenden ADO.NET-Befehle automatisch in den MSDTC integriert (automatisches Enlistment). Die Transaktion gilt so lange, bis die Complete()-Methode auf dem TransactionScope-Objekt aufgerufen wird. Die Transaktion wird automatisch zurückgesetzt, falls eine Ausnahme erzeugt wird.

  public long Buchung(long PS_ID, long FL_ID)
  {
   // --- Beginn der Transaktion
   System.Transactions.TransactionScope tx = new System.Transactions.TransactionScope();
   // --- Verarbeitung kann jetzt beginnen...
   long RestPlaetze = 0;
   RestPlaetze = Buche(PS_ID, FL_ID);
   // --- Transaktion abschließen
   tx.Complete();
   // --- Transaktionsobjekt verwerfen
   tx.Dispose();
   return RestPlaetze;
  }

Durch den Einsatz des using-Befehls kann der vorherige Code noch eleganter formuliert werden.

  public long Buchung2(long PS_ID, long FL_ID)
  {
   using (System.Transactions.TransactionScope tx = new System.Transactions.TransactionScope())
   {
   // -- Verarbeitung kann jetzt beginnen...
   long RestPlaetze = 0;
   RestPlaetze = Buche(PS_ID, FL_ID);
   tx.Complete();
   return RestPlaetze;
   }
  }

Mit der Klasse TransactionScope können Transaktionen auch verschachtelt werden. Wenn innerhalb eines Blocks, der eine TransactionScope-Instanz besitzt, eine weitere Instanz von TransactionScope erzeugt wird, muss durch den Parameter TransactionScopeOption das Verhältnis der Transaktionen spezifiziert werden. Mögliche Werte sind Required, RequiresNew und Suppress.

.NET-Klassen als Teilnehmer von Transaktionen

System.Transactions ermöglicht es auch, eine .NET-Klasse in eine MSDTC-Transaktion einzubinden bzw. eine Transaktion in einer .NET-Klasse zu beginnen und erst später in den MSDTC aufzunehmen. .NET-Klassen bilden soge-nannte volatile Ressourcen, die einen Neustart des Prozesses nicht überstehen. Datenbanktransaktionen sind im Gegensatz dazu dauerhafte Transaktionen (Durable Transactions).
Eine .NET-Klasse, die eine volatile Ressource im Rahmen einer Transaktion bilden möchte, muss die Schnitt-stelle IEnlistmentNotification mit den Methoden Prepare(), Commit(), Rollback() und InDoubt() unterstützen.

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema System.Transactions  Gesamter Schulungsthemenkatalog