Tree Shaking

Eintrag zuletzt aktualisiert am: 20.11.2023

Tree Shaking ist eine Technik im Bereich der Softwareentwicklung, die darauf abzielt, nicht verwendeten (toten) Code aus dem erstellten Programm oder Bibliotheken zu entfernen. Das Ziel ist es, die Größe des erzeugten Codes zu reduzieren und somit die Ladezeiten und den Ressourcenverbrauch zu optimieren. Diese Technik ist besonders wichtig in Umgebungen, bei denen die Übertragung von Code über das Netzwerk eine Rolle spielt.

Die Metapher "Tree Shaking" kommt aus der Vorstellung, dass der Code wie ein Baum ist, und nicht genutzte Teile des Baumes (Code) abgeschüttelt oder entfernt werden, um nur das Wesentliche zu behalten.

Hier ist ein einfaches Beispiel, um das Konzept zu verdeutlichen.

Listing: C#


using System;

class Program
{
static int Add(int a, int b)
{
return a + b;
}

static int Subtract(int a, int b)
{
return a - b;
}

static void Main()
{
// Hauptcode
int result = Add(5, 10);
Console.WriteLine(result);
}
}

Wenn Sie diesen Code kompilieren, wird sowohl die Add- als auch die Subtract-Funktion im erzeugten JavaScript-Code enthalten sein. Tree Shaking würde nun den Code analysieren und erkennen, dass die Subtract-Funktion nie aufgerufen wird. Daher würde der Code für subtract während des Build-Prozesses entfernt werden.
Sind die Inhalte hilfreich?