Visual Basic 2010 (VB 10.0)

Eintrag zuletzt aktualisiert am: 04.07.2017

Visual Basic 10.0 bietet etwas mehr neue Funktionen als C# 4.0, insbesondere durch das Nachholen von Funktionen, die C# schon in Version 3.0 erhielt. In diese Kategorie gehören automatische Properties (ohne expliziten Getter und Setter) und Mengeninitialisierungen. Aus C# 4.0 ist die Co- und Contravarianz enthalten. Außerdem kann der Entwickler nun in Visual Basic in einigen Fällen Zeilenumbrüche in seinen Code einbauen, ohne die Zeilen mit einem Unterstrich zu verbinden.
Sind die Inhalte hilfreich?