Web Common Intermediat Language (WebCIL)

Eintrag zuletzt aktualisiert am: 13.11.2023

Eine Herausforderung für alle .NET-basierten WebAssembly-Anwendungen (also auch für Blazor WebAssembly) waren vor .NET 8.0 einige Firewalls und Anti-Virus-Programme, die das Herunterladen von DLLs in den Browser unterbinden. In Blazor 8.0 führte Microsoft daher ein neues Dateiformat Web Common Intermediat Language (WebCIL) ein. Zum Browser übermittelt werden dann Standard- WebAssembly-Module mit der Dateinamenserweiterung .wasm (in der Preview-Phase war es zu Beginn noch .webcil).

Die Übertragung von .wasm-Dateien ist der neue Standard. Entwicklerinnen und Entwickler haben die Option, WebCIL zu deaktivieren, indem man den Schalter <WasmEnableWebcil>false</WasmEnableWebcil> in der Projektdatei verwendet. Im Blogeintrag (https://devblogs.microsoft.com/dotnet/asp-net-core-updates-in-dotnet-8-preview-5/#improved-packaging-of-webcil-files) gibt Microsoft jedoch keine expliziten Hinweise darauf, in welchen Szenarien dies sinnvoll sein könnte. Bisher waren die Blazor WebAssembly-Dateien standardmäßig mit der Erweiterung .dll versehen.
Sind die Inhalte hilfreich?