Sie sind hier: Startseite

Art der Veröffentlichung: Monographie
Titel der Veröffentlichung: Moderne Datenzugriffslösungen mit Entity Framework Core 1.1.1 und 2.0-Preview2: Datenbankprogrammierung mit .NET/.NET Core und C# (gedruckte Ausgabe)
Medium: Moderne Datenzugriffslösungen mit Entity Framework Core 1.x und 2.0
Erscheinungsjahr: 2017
Ausgabe: Gedruckte Ausgabe 1.4
Autor(en): Dr. Holger Schwichtenberg
Verlag: www.IT-Visions.de
Ort des Verlages: Essen
Anzahl Seiten: 296
Link zu weiteren Informationen: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3934279155/itvisions-21
Link zum Verlag: n/a
Link zur Bestellung: Bestellen bei Amazon
Abstrakt: Um die Handhabung von relationalen Datenbanken in objektorientierten Systemen natürlicher zu gestalten, setzt die Software-Industrie seit Jahren auf O/R-Mapper. O steht dabei für objektorientiert und R für relational. Diese Werkzeuge bilden demnach Konzepte aus der objektorientierten Welt, wie Klassen, Attribute oder Beziehungen zwischen Klassen auf entsprechende Konstrukte der relationalen Welt, wie zum Beispiel Tabellen, Spalten und Fremdschlüssel, ab. Der Entwickler kann somit in der objektorientierten Welt verbleiben und den O/R-Mapper anweisen, bestimmte Objekte, welche in Form von Datensätzen in den Tabellen der relationalen Datenbank vorliegen, zu laden bzw. zu speichern. Wenig interessante und fehleranfällige Aufgaben, wie das manuelle Erstellen von INSERT-, UPDATE- oder DELETE-Anweisungen übernimmt hierbei auch der O/R-Mapper, was zu einer weiteren Entlastung des Entwicklers führt. Bei Entity Framework Core handelt es sich um einen solchen O/R-Mapper, einen Nachfolger des bisherigen "ADO.NET Entity Framework 6.x" darstellt. Microsoft hat seinen O/R Mapper Entity Framework in weiten Teilen neu implementiert und beginnt daher wieder neu mit der Versionszählung. Entity Framework Core läuft nicht nur auf Windows, sondern auch Linux, Mac, iOS und Android. Neben einer höheren Geschwindigkeit, weniger RAM-Bedarf und Plattformunabhängigkeit bietet die neue Version auch zahlreiche neue Features für den Datenbankzugriff (z.B. Batch-Updates, Shadow States, LINQ-Verbesserungen, SQLite-Unterstützung). Allerdings entfallen auch einige Features (z.B. EDMX, DBFirst, ObjectContext, Entity SQL). Und einiges wird erst in späteren Versionen nachgeliefert. Dieses Buch zeigt, wie mit Entity Framework Datenbanken auf moderne und zeitsparende Art und Weise angesprochen werden können. Dabei behandelt das Buch sowohl die Verwendung bestehender Datenbank (Reverse Engineering) als auch die Generierung von Datenbankschemata aus Objektmodellen heraus (Forward Engineering). Das Buch richtet sich an Softwareentwickler, die bereits grundlegende Erfahrung mit .NET, insbesondere C#, ADO.NET und LINQ, sowie mit relationalen Datenbanken gesammelt haben und nun Entity Framework Core zur Erstellung von Datenzugriffscode einsetzen wollen.
Verweise: Entity Framework Core

Downloads zu dieser Veröffentlichung

Leider keine Dateien vorhanden.